Norbert Lammert

Autoren

Norbert Lammert

Prof. Dr. Norbert Lammert, geboren 1948, ist seit Januar 2018 Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er hat die Politik in Deutschland über fast vier Jahrzehnte in wichtigen Ämtern mitgestaltet. Von 2005 bis 2017 war er Präsident des Deutschen Bundestages, dem er von 1980 bis 2017 angehörte. In den Regierungen von Helmut Kohl amtierte er als Parlamentarischer Staatssekretär in den Bundesministerien für Bildung und Wissenschaft, für Wirtschaft und schließlich für Verkehr sowie als Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt. 2003 erhielt Lammert einen Lehrauftrag für Politikwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, die ihn 2008 zum Honorarprofessor ernannte. Seine zahlreichen Publikationen befassen sich mit gesellschafts-, wirtschafts- und kulturpolitischen Themen.

©  Marco Urban

Christlich Demokratische Union

Aktuelles Buch

Christlich Demokratische Union

Siedler

Die Christlich-Demokratische Union, nach der Kapitulation Deutschlands 1945 gegründet, hat als interkonfessionelle Volkspartei das deutsche Parteiengefüge grundlegend verändert. Sie ist zweifellos die erfolgreichste Partei in der bundesdeutschen Geschichte und stellte bis heute über fünfzig Jahre lang den deutschen Kanzler bzw. die Kanzlerin. Die Essays im vorliegenden Sammelband widmen sich der Geschichte der CDU aus ganz verschiedenen, mitunter kontroversen Blickwinkeln und von divergierenden Standpunkten aus. Dabei geht es nicht nur um ihre historischen Rolle in der deutschen Geschichte - ebenso werden ihre politisch-weltanschaulichen Fundamente beleuchtet, ihr Umgang mit der Vergangenheit infolge der doppelten Diktatur-Erfahrung durch die NS-Zeit und die SED-Herrschaft und nicht zuletzt ihr Beitrag zur Überwindung der deutschen Teilung und zur Integration Europas.

4 Fragen 4 Antworten

Was bedeutet diese Buchmesse für Sie?

Eine sinnvolle Ergänzung, aber keine gleichwertige Alternative zur traditionellen Buchmesse.

Welche Leser*innen wünschen Sie sich?

Wie für jedes Buch: möglichst viele , möglichst neugierige, möglichst unvoreingenommene Leserinnen und Leser.

Mit welchem Satz überzeugen Sie Ihre Leser*innen, Ihr neues Buch zu lesen?

Die Bedeutung politischer Parteien für eine vitale Demokratie ist ungleich größer als ihre Popularität.

Was war gut am Shut-down, was haben Sie aus der Corona-Krise gelernt?

Das weiß ich – vielleicht – später, wenn die Krise vorbei ist.

Weitere Informationen