Lena Gorelik

Autor:in

Lena Gorelik

wurde mit ihrem Debütroman "Meine weißen Nächte" (2004) als Entdeckung gefeiert, mit "Hochzeit in Jerusalem" (2007) war sie für den Deutschen Buchpreis nominiert. Ihr Roman "Die Listensammlerin" (2013) wurde mit dem Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag ausgezeichnet. 2015 erschien "Null bis unendlich", der vielgelobte Roman "Mehr Schwarz als Lila" (2017) war für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert.

©  Charlotte Troll

Wer wir sind

Aktuelles Buch

Wer wir sind

Rowohlt Berlin

ET: 18. Mai 2021 | ISBN: 978-3-7371-0107-3 | Hardcover | 320 Seiten | 22 EUR

Lena Gorelik, 1981 in St. Petersburg geboren, kam 1992 mit ihren Eltern nach Deutschland. In ihrem neuen Roman „Wer wir sind" erzählt sie die Geschichte ihres Lebens, die eine russische, jüdische, deutsche Identität zu etwas Eigenem vereint. Ein autobiographischer Roman, der mit großer erzählerischer Kraft erschließt, wie Identität gerade im Zwiespalt zwischen Stolz und Scham, Eigensinn und Anpassung, Fremdsein und allem Dazwischen entsteht.