Amelie Fried

Autor:in

Amelie Fried

Amelie Fried wurde 1958 in Ulm geboren und studierte Theaterwissenschaften, Publizistik, Kunstgeschichte und Italienisch in München. 1984 begann sie als TV-Moderatorin (u.a. "stern TV"), von 1998 bis 2009 präsentierte sie gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo Deutschlands älteste Talkshow "3 nach 9". Zuletzt moderierte sie gemeinsam mit Ijoma Mangold die ZDF-Literatursendung "Die Vorleser".
Neben regelmäßigen Kolumnen in Magazinen (Cicero, Für Sie) tritt sie seit 1995 auch als Romanautorin in Erscheinung. Ihre Bücher "Traumfrau mit Nebenwirkungen", "Am Anfang war der Seitensprung", "Der Mann von nebenan", "Glücksspieler", "Liebes Leid und Lust", "Rosannas Tochter" und "Die Findelfrau" wurden Bestseller, vier ihrer Romane wurden bisher verfilmt. Ihr aktueller Roman "Die Spur des Schweigens" erzählt die Geschichte einer Investigativ-Journalistin, die einen Metoo-Skandal aufdeckt.

©  Annette Hornischer | Random House

Die Spur des Schweigens

Aktuelles Buch

Die Spur des Schweigens

Heyne

Journalistin Julia schlägt sich mühsam als freie Schreiberin durch und träumt von der großen, investigativen Story. Sie erhält einen Hinweis auf mögliche sexuelle Übergriffe in einem renommierten Forschungsinstitut. Der Me-too-Debatte überdrüssig, geht sie dem Verdacht zunächst nur halbherzig nach. Als sich aber die erste Betroffene bei ihr meldet und Julia den attraktiven Hauptverdächtigen kennenlernt, ist ihr Reporterinnen-Instinkt geweckt.Am Institut stößt sie auf ein gefährliches Gemisch aus Machtmissbrauch, Schweigen und Vertuschung - und auf eine schockierende Verbindung zu ihrem Bruder Robert, der zwölf Jahre zuvor spurlos verschwunden ist. Plötzlich muss Julia sich unangenehme Fragen stellen: Was hat Robert mit dem Selbstmord einer chinesischen Doktorandin zu tun? Warum wurde seine Leiche nie gefunden? Hat sie all die Jahre etwas übersehen.

Weitere Informationen