Volker Weidermann

Moderatoren

Volker Weidermann

Der Gastgeber der Literatursendung "Das Literarische Quartett", geboren 1969 in Darmstadt, war von 2003 bis 2015 Feuilleton-Chef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, 2012 Gastprofessur an der Washington University St. Louis und ist seit Mai 2015 verantwortlicher Redakteur und Reporter für die Literaturberichterstattung beim Spiegel.

Ausgezeichnet wurde Weidermann 2009 mit dem Kurt Tucholsky-Preis für Literarische Publizistik für das "Buch der verbrannten Bücher" (2008). Veröffentlicht hat er "Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute" (2006), "Das Buch der verbrannten Bücher" (2008), "Max Frisch. Sein Leben, seine Bücher" (2010), Herausgeber des ersten Bandes der Werkausgabe von Armin T. Wegner (2012), "Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft" (2014), "Maluluka" Ein Kinderrätselkrimi. Mit Bildern von Kat Menschik (2015).

©  Foto: ZDF, Jule Roehr