Claire North

Autoren

Claire North, Großbritannien

Claire North, geboren 1986, ist das Pseudonym der britischen Autorin, die bereits entdeckt wurde, als sie vierzehn Jahre alt war. Seitdem veröffentlicht sie diverse Romane und wurde mit namhaften Buchpreisen ausgezeichnet. Für "Der Tag, an dem Hope verschwand" gewann sie den "World Fantasy Award 2017" in der Kategorie "Bestes Buch". Ihr Roman "Die vielen Leben des Harry August" erhielt den "John W. Campbell Memorial Award 2015" und stand auf der Shortlist des "Arthur C. Clarke Awards".

©  Siobhan Watts

„Angesichts der Tatsache, dass das Vereinigte Königreich in einem katastrophalen Akt der Selbstverletzung aus der EU ausbricht... vermisse ich in Europa das gemeinsame Ziel, den Optimismus einer breitgefaßsten Vorstellung von gemeinsamer Identität und gemeinsamen menschlichen Zielen, den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch, den gemeinsamen Schutz der Menschenrechte, die Umweltgesetze, die wirtschaftliche Stabilität, und das Gefühl das ich hatte, als ich mich am Flughafen noch mit den EU-Bürgern anstellte: nicht Teil eines beschämten, gesellschaftspolitischen Experiments zu sein, das von einer unfähigen Regierung geleitet wird, die den Interessen von Minderheiten dient, und die mit einer parteiischen Boulevardpresse den vernünftigen Diskurs in eine gewalttätige kulturelle Segregation verwandelt. Und ich mag die Züge.“

Claire North
Das Spielhaus. Drei Novellen

Aktuelles Buch

Das Spielhaus. Drei Novellen

Bastei Lübbe

Das Haus sieht aus wie jedes andere, doch lass dich nicht täuschen! Hier kannst du mehr gewinnen als Gold oder Juwelen - im legendären Spielhaus. Und wenn du raffiniert genug bist, darfst du gegen die Besten der Besten antreten: die Spieler der Oberen Gemächer. Der Gewinn kann alles sein, was du dir je gewünscht hast: Macht über ganze Königreiche, ewige Jugend, immerwährendes Glück, Lebensjahre, um die Jahrhunderte zu überdauern. Doch je höher der Einsatz, desto tödlicher sind die Regeln...

Aus dem Englischen von von Eva Bauche-Eppers | 2017 | ISBN: 978-3-404-20889-0 | Taschenbuch | 491 Seiten | 9 EUR