Terézia Mora

Autoren

Terézia Mora, Deutschland | Ungarn

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Für ihren Roman "Das Ungeheuer" erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Ihr literarisches Debüt, der Erzählungsband "Seltsame Materie", wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Terézia Mora zählt außerdem zu den renommiertesten Übersetzern aus dem Ungarischen.

©  Peter von Felbert

„In Europa fehlt mir mehr Multilateralität. Meine regionale Besonderheit wird ja auch erst sichtbar, wenn ich sie nicht nur meinen eigenen Leuten zeige. Wenn einer also will, dass seine Besonderheit gewürdigt wird, ist der Weg dazu, diese – respektvoller Weise – anderen zu zeigen, mit diesen in Dialog zu treten.“

Terézia Mora
Die Liebe unter Aliens

Aktuelles Buch

Die Liebe unter Aliens

Luchterhand Literaturverlag

Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin. Kunstvoll erzählt Terézia Mora von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren.

ET: 2016 | ISBN: 978-3-630-87319-0 | Gebunden | 272 Seiten | 22,00 EUR