Hugo Hamilton

Autoren

Hugo Hamilton, Irland

Hugo Hamilton wurde 1953 als Sohn eines irischen Vaters und einer deutschen Mutter in Dublin geboren. Er arbeitete zunächst als Journalist, bevor er Kurzge-schichten und Romane veröffentlichte. Als DAAD-Stipendiat lebte und arbeitete er 2001/2002 ein Jahr lang in Berlin. Mit seinen Erinnerungsbänden "Gescheckte Menschen" (dt. 2004) und "Der Matrose im Schrank" (dt. 2006) erregte er auch in Deutschland Aufsehen . 2007 erschien sein Reisetagebuch auf den Spuren Heinrich Bölls "Die redselige Insel" und zuletzt der Roman "Der irische Freund" (dt. 2011). 2004 erhielt er in Paris den "Femina-Preis" für ausländische Literatur. Hugo Hamilton lebt mit seiner Familie in Dublin.

©  Mike Wolff, Der Tagesspiegel

„Jedes Buch über Europa ist ein Buch mannigfaltiger Blickwinkel, voller Widersprüche und Unterschiede. In genau diesem Durcheinander und inmitten dieser Stimmenvielfalt entdecken wir Europa. Hinter all meinen Büchern steht die Idee, diese multiple Identität und dieses Durcheinander zu verstehen.“

Hugo Hamilton
Jede einzelne Minute

Aktuelles Buch

Jede einzelne Minute

btb

Hugo Hamiltons ergreifender Roman basiert auf einer Reise nach Berlin, die der irisch-deutsche Schriftsteller im Mai 2008 mit seiner Kollegin Nuala O'Faolain unternahm. Die berühmte irische Schriftstellerin war an Krebs erkrankt und hatte nur noch kurze Zeit zu leben. Ihr letzter Wunsch war es, dass ihr alter Freund sie zwei Tage lang auf einer letzten Reise durch Berlin begleitete. Tiefe Zuneigung, Ehrlichkeit und ein unverwüstlicher, vielleicht typisch irischer Humor machen diesen Roman über die Abschiedsreise von Úna und Liam zu einem ganz besonderen, zuinnerst bewegenden Buch.

Aus dem Irischen von Henning Ahrens | ET: 2016 | ISBN: 978-3-442-71315-8| Taschenbuch | 352 Seiten | 9,99 EUR